Entstehung

Wie unser Museum entstand

Schul- und Heimatmueseum Kreinitz

Gedanken über die Bedeutung des Museums

Sind denn der Vorgeschlechter Tage
der feste Grund nicht, darauf wir stehen?
Das Erdreich nicht, drin unser Lebensbaum
bewusst und unbewusst unzählige Wurzeln senket,
und das ihn fort und fort mit Nahrung tränket,
bis in des Wipfels Blütenbaum.
Ja mehr noch, was in Lust und Wehen
damals in die Erscheinung trat,
ist’s nicht für immer, nicht für uns geschehen,
Ermunterung, Warnung, Trost und Rat ?
Und wer nun das vergangne Recht erkannt,
wird es durch das gegenwärtige durchschauen!
Der wird getrost mit doppelt sicherer Hand,
am großen Haus der Zukunft bauen!

Emanuel Geibel


Dieses Gedicht ist etwas zum Nachdenken, schon über 150 Jahre alt.
Warum ist Lernen aus der Vergangenheit für die soziale Entwicklung charakterfester Menschen so wichtig?
„Was Du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen!“

Wir sorgen uns um die Erhaltung der seit 55 Jahren gesammelten, dokumentarischen Materialien in den zwei Räumen der Schule. Schon allein das Zuordnen in chronologischer und sachbezogener Hinsicht braucht viel Wissen und Fingerspitzengefühl.
Ein Museum muss man sich erlesen, unterstützend sind die Fotos und Bilder. Man muss auch beachten, Papier ist empfindlich, Tinte und Gedrucktes, ebenso wie Buntfotos und Bücher! Temperatur und Licht können alles verderben.
Man bedenke auch, etwa 80 Schüler im Alter von 11-16 Jahren haben wöchentlich drei Stunden Freizeit für die AG „Junge Historiker“ eingebracht in der Zeit von 1960 bis 1990. So haben Kinder für Kinder die große Sammlung zusammengetragen, geordnet und laufend ergänzt. Die Älteren wurden befähigt, kleine Führungen selbständig zu machen. Das fand bei unseren Gästen viel Beifall. So sollte es vielen Menschen, besonders aus dem eigenen Ort, Verpflichtung sein, viel Neues zu erfahren über ihre Dörfer, ihre Heimat und deren Vergangenheit, daraus zu lernen und nachzudenken.

„Wenn Du das Gestern nicht kennst, kannst Du das Heute nicht verstehen!“
Wir hoffen als Kulturverein Kreinitz, dass die Besucher die Erkenntnis mitnahmen, wie viel bildnerisches und erzieherisches Potenzial in diesem Museum ruht.

Dorle Körnig



Beschäftigung mit der Geschichte

Arbeitsgemeinschaft "Junge Historiker" - hier lag ein Grundstein für das Museum



An der Elbe in Kreinitz - Geschichtsaufarbeitung vor Ort



nach oben