Museum

Unser Museum

Museum der Begegnung an der Elbe

Am 25. April 2010, anlässlich des 65. Jahrestages der Begegnung amerikanischer und russischer Truppen an der Elbe wurde das Museum der Begegnung durch den Kulturverein Kreinitz e.V. im ehemaligen Saal des Kreinitzer Gasthofes unmittelbar am Elberadweg eröffnet. Dieses bedeutungsvolle geschichtliche Ereignis ist Hauptthema der Ausstellung. Auf zahlreichen Schautafeln erfährt der Besucher wissenswertes über die Ereignisse der letzten Kriegstage in unserer Region. Dem Amerikaner Joe Polowsky ist ein besonderer Platz eingeräumt. Er ist bekannt geworden durch den Schwur an der Elbe.
Weitere Tafeln und Exponate informieren über das ehemalige Kriegsgefangenenlager STALAG 304 Jacobsthal.
Eine umfangreiche Sammlung von Dokumenten und Bildern geben Einblick in die 700 jährige Ortsgeschichte. Frühgeschichtliche Funde legen Zeugnis ab über die Zeit der Besiedlung am Uferabschnitt der Elbe bei Kreinitz.
Die erste urkundliche Erwähnung von Kreinitz 1298, die Geschichte des Rittergutes, der Kirche, der Schifffahrt, das Leben mit Naturgewalten, die Entwicklung der Landwirtschaft, von Handel und Gewerbe sowie die Arbeit ortsansässiger Vereine sind ein weiterer Teil der Ausstellung.
Außerdem wird in einem alten Klassenzimmer die 300 jährige Schulgeschichte sehr anschaulich vermittelt.



Museum der Begegnung in Kreinitz - Blick ins Museum



Kontakt Museum:

Telefon
Vorwahl: 035264
Durchwahl: 97154 oder 97343 oder 97307
Handy: 0175 / 74 60 829
Mail:
Kulturverein Kreinitz


Flyer vom Kreinitzer Museum
Flyer Museum Kreinitz aussen [821 KB]
Flyer Museum Kreinitz innen [301 KB]


Spenden für das Museum werden gern entgegengenommen:

Kulturverein Kreinitz e.V.
Sparkasse Meissen
Bankleitzahl: 850 550 00
Kontonummer: 30 74 00 29 20
Einzahlungsgrund: Museum Kreinitz


nach oben